Die neue Europäische Staatsanwaltschaft – Bedeutung, Herausforderungen und erste Erfahrungen
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Programm

ZeitThema
9.30 Uhr Grußworte

Andrés Ritter, Stellvertretender Europäischer Generalstaatsanwalt und für die Bundesrepublik Deutschland bestellter Europäischer Staatsanwalt

Prof. Dr. Mark A. Zöller, LMU München

9.45 Uhr Einführung in das Tagungsthema

Dr. Tanja Niedernhuber, LMU München

10.00 Uhr Grenzüberschreitende Strafverfahren der EUStA – Erste Einblicke in die Praxis

Andrés Ritter, Stellvertretender Europäischer Generalstaatsanwalt und für die Bundesrepublik Deutschland bestellter Europäischer Staatsanwalt

10.45 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Zuständigkeitsfragen im Ermittlungsverfahren und der Grundsatz ne bis in idem

Prof. Dr. Frank Zimmermann, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

11.45 Uhr Die Zusammenarbeit der EUStA mit nationalen Ermittlungsbehörden

Prof. Dr. Anne Schneider, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

12.30 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Beweiserhebung und Beweisverwertung in EUStA-Verfahren – Dogmatische Probleme des Beweismitteltransfers

Prof. Dr. Ingeborg Zerbes, Universität Wien

14.45 Uhr Beschuldigtenrechte in EUStA-Strafverfahren

Prof. Dr. Robert Esser, Universität Passau

15.30 Uhr Kaffeepause
15.45 Uhr Impuls aus der Strafverteidigerpraxis: Transnationale Ermittlungen am Beispiel von EncroChat

Prof. Dr. Ulrich Sommer, verte Rechtsanwälte

16.30 Uhr Podiumsdiskussion zum Thema "Beschuldigtenrechte und Rechtsschutz im Ermittlungsverfahren" mit folgenden Diskussionsteilnehmern:
  • Dr. Sebastian Trautmann, Delegierter Europäischer Staatsanwalt und Stellvertretender Europäischer Staatsanwalt für Deutschland
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Lorena Bachmaier Winter, Universidad Complutense Madrid
  • Dr. Anna Oehmichen, Oehmichen International
  • Dr. Hans-Holger Herrnfeld, Oberstaatsanwalt beim Bundesgerichtshof a.D.
  • Jun.-Prof. Dr. Dominik Brodowski, Universität des Saarlandes
  • Dr. Christian Sager, Schweizerisches Bundesamt für Justiz
18.00 Uhr Schlusswort und Verabschiedung der Teilnehmer

Dr. Tanja Niedernhuber, LMU München